Pilgertouren

Geplante Pilger-Trekking-Tour GWBB 2019

Vom 20.-27.07.2019 ist eine Pilger-Trekking-Tour im Rahmen des Gemeinschaftswerkes Berlin-Brandenburg geplant. Zielort ist der Rondane-Nationalpark in Norwegen (hier ein paar Eindrücke von einer Rondane-Wandertour aus dem Jahr 2015).

Pilgertour Norwegen Rondane-Nationalpark

Gottesbegegnung in der Schöpfung

Es geht um die körperliche und spirituelle Herausforderung. Unterwegs mit Gott und einer kleinen Gruppe von Menschen sein. Nahezu 80 Kilometer in ca. 6 Tagen. Bei Wind und Wetter. Sonnenschein und Regen. Auf den Rondslottet hinauf und durch Täler entlang. An Schneefeldern vorbei und Bächen. Das Wasser aus den Bächen trinken. Klares, frisches Wasser. Diese rauhe Natur in Norwegen macht was mit unserer Seele und dem Körper. Auch, wenn diese Tour weitgehend ungefährlich ist, so können Einzelne doch an ihr Limit kommen. Der Regen kann durchnässen. Die Sonne kann durchbrutzeln. Der Wind kann stürmisch werden. Der Berg scheint zu hoch zu sein. Die Nacht zu kalt. Der Mit-Pilger unsympathisch.
Und doch liegt genau in diesen Herausforderungen die wachsende Offenheit Gott gegenüber.

Spiritualität

Auf dieser Tour können Fragen aufkommen. Viele Fragen.
Was sind eigentlich deine Prioritäten im Leben? Was sind deine Sicherheiten?
Wie eng ist deine Gottesbeziehung? Wer bist du wirklich? Gehst du den Weg, den Gott für dich gedacht hat?
Vielleicht findest du auf der Pilgerwanderung Antworten. Oder neue Fragen.
Aber durch kurze Andachten, Gebete, das eine oder andere Pilgerlied und durch manche Gespräche wird dir die Reise in langer Erinnerung bleiben. Sie wird deinen weiteren Lebensweg spirituell prägen.

Trekking Pilgertour Norwegen

Die Pilgermannschaft

Die Tour ist ab sechs bis acht Teilnehmern geeignet.
Wenn es weniger wären, könnte es zu „eng“ werden.
Wenn es mehr wären, könnte es zu komplex werden.
Vielleicht müssen hier und da auf der Tour eigene Entscheidungen getroffen werden. Deshalb ist ein Mindestalter ab 18 Jahren nötig. Egal, ob Mann oder Frau.
Die ca. 80 Kilometer an ca. 6 Tagen legen nahe: jeder Pilger braucht eine gewisse Grundfitness.
Man muss nicht Leistungssportler sein. Und die Gruppe wird jeden mitziehen. Aber das ist eben die Herausforderung:
80 Kilometer – 6 Tage – Wind & Wetter – 2100 Meter Rondslottet – steinige Wege – Übernachten im Zelt – ein Rucksack mit ca. 18-20 Kilo Gepäck. Die nächste Busstation ist nicht nebenan, sondern vielleicht 50 Kilometer entfernt. Die nächste Hütte vielleicht 15 Kilometer.
Klar: Wellness ist anders.
Aber das hier ist ein steiniger Pilgerweg.
Es kann hilfreich sein, schon einmal Wandererfahrungen gemacht zu haben. Kein Muss, aber hilfreich.

Pilgerwanderung Norwegen

Anfahrt & Abfahrt

Geplant ist der Hin- und Rückflug von Berlin nach Oslo. Von Oslo geht es mit dem Zug weiter. Bis nach Otta. Von dort in den Bus rein, der uns in den Nationalpark bringen wird. Ab dort wird gelaufen.
Vereinzelt kommen wir an Hütten vorbei. Dort gibt es Toiletten und Duschmöglichkeiten. Zum Teil kann auch Essen gekauft werden. Aber es ist wirklich teuer! Deshalb sollte möglichst alles an Essen mitgebracht werden.
In Otta kann die letzte Nacht auf dem Campingplatz verbracht werden. Eine Dusche nehmen, bevor es wieder zum Flughafen bei Oslo geht.

Kosten

Aktuell wird gemeinsam mit dem Gemeinschaftswerk Berlin-Brandenburg von Kosten iHV. ca. 390,-€ ausgegangen (Flug, Bahn, Unterkunft). Achtung: Um die Nahrung muss sich jeder selbst kümmern! Empfohlen wird die Anschaffung von Trekking-Nahrung. Weitere Tipps folgen mit der Anmeldung.

Bitte beachten: um die Flugkosten gering zu halten, wird ein Flugpreis gewählt, der von der Fluggesellschaft nicht erstattbar ist (Grund: die Differenz liegt bei mind. 100,-€ an Mehrkosten). D.h. bei einem Ausfall der Tour bzw. des Teilnehmers können die Flugkosten weder von der Fluggesellschaft noch vom Freizeitenveranstalter zurück erstattet werden. Eine eigene Reiserücktrittkostenversicherung kann daher sinnvoll sein.

Pilgertour Rondane Norwegen

Gepäckliste? Andere Tipps?

  • Die Teilnehmer bekommen zwischen Mitte und Ende Februar eine Gepäckliste und manch andere Tipps zugesandt.
  • Empfohlen wird unbedingt eine eigene Unfallversicherung, eine Auslandsreisekrankenversicherung und ggf. eine Reiserücktrittsversicherung.
  • Damit das vorab klar ist: Das Trinken werden wir aus den dortigen Bächen beziehen. Diese sind gesundheitlich absolut unbedenklich, da weder Landwirtschaft noch andere menschliche Institutionen im Nationalpark für Verdreckung sorgen. Wer dennoch auf „Nummer Sicher“ gehen will, besorgt sich einen Wasserfilter oder zumindest Micropur-Tabletten.

Anmeldung

Die Anmeldung für diese Pilgertour erfolgt über das GWBB.
Hier geht es zum Freizeiten-Katalog des GWBB mit weiteren Informationen und den Anmeldeunterlagen (pdf).
Hier geht es direkt zur Online-Anmeldung für die Trekkingtour in Norwegen.

 

Fakten

  • Anforderungen an Teilnehmer: Grundfitness (tgl ca. 6-8 Stunden wandern können- inkl. Pausen – mit maximal 20-Kilo-Gepäck) / Offenheit für spirituell-christliche Fragen / Teamfähigkeit
  • Ausrüstung: diese muss selbst besorgt werden (Rucksack, Zelt, Isomatte, Wanderschuhe, Schlafsack, ggf. Trekkingstöcke usw.)
  • Versorgung: Das Trinken wird aus den Gewässern des Nationalparks entnommen; dies kann idR ungefiltert genossen werden; ggf. kann ein Filter aber Sinn machen; das Essen sollte vorab – z.B. in Otta – gekauft werden
  • Je ein Tag wird für die Anreise und Abreise einkalkuliert; die letzte Nacht wird auf einem Campingplatz eingeplant
  • Gewandert wird bei jedem Wetter; bei sehr schlechtem Wetter kann überlegt werden, eine Nacht in einer Schutzhütte oder einer bewirtschafteten Hütte zu verbringen; das könnte die Kosten aber nach oben treiben, weshalb versucht werden sollte, möglichst jede Nacht im Zelt zu verbringen
  • Die Besteigung des Rondslottet ist auch für Menschen geeignet, die eine leichte Höhenangst haben; nur, wer wirklich an starker Höhenangst leidet, sollte die Besteigung überdenken; allerdings ist die Besteigung relativ ungefährlich; bei sehr schlechtem Wetter ist es vorbehalten, die Besteigung nicht zu machen, sondern den Berg zu umgehen
  • Kosten: ca. 390,-€
  • Hin- und Rückflug von Berlin aus sowie die Bahnfahrt in Norwegen werden organisiert; Ausnahmen können besprochen werden
  • Optimalerweise findet vorab ein Team-Meeting statt; alternativ werden Einzelgespräche mit den Teilnehmern geführt; dabei wird es um die Planung in praktischer und geistlicher Hinsicht gehen
  • Es wird empfohlen, sich auch spirituell auf die Trekking-Tour vorzubereiten; Gebetspartner, eine geistliche Reflektion u.ä. können dabei helfen; Informationen dazu erfolgen dann nach der Anmeldung

 

Vorab-Fragen bitte an
pastor(at)lkg-westend.de